solar|en - Onlineshop

ENnergy Blog

Aktuelle Nachrichten zum Thema: "erneuerbare Energien"

ENnergy GmbH - Logo by ENnergy GmbH
Mieterstrom-Gesetz in Kraft getreten

Gesetzgebungsverfahren:
Mieterstrom-Gesetz in Kraft getreten

01. August 2017


Der Bundestag hat am 29. Juni 2017 das Gesetz zur Förderung von Mieterstrom verabschiedet. Der Bundesrat hat dieses Gesetz am 7. Juli 2017 beschlossen. Das Gesetz ist am 24. Juli 2017 verkündet worden und am 25. Juli 2017 in Kraft getreten.

Das Mieterstrommodell soll sich für beide Parteien lohnen.
Sowohl für Vermieter als auch für Mieter. Darüber hinaus ist es wichtig, dass der Mieter seinen Stromanbieter wie gewohnt frei auswählen kann und somit den Mieterstrom zu attraktiven Konditionen angeboten bekommt. Das in Kraft getretene Gesetz geht auf die Laufzeit des Mieterstromvertrags ein, lässt eine Kopplung des Mietvertrags nicht zu und beinhaltet eine Preisobergrenze für Mieterstrom.

Der Förderanspruch für direkt gelieferten Strom aus Solaranlagen auf Wohngebäuden wird im Erneuerbaren-Energie-Gesetz (EEG 2017) verankert. Betreiber einer solchen Anlage erhalten einen Mieterstromzuschlag, der sich an der Einspeisevergütung abzüglich eines Abschlags orientiert.

Baustelle mit Langzeitsolarspeichern

Behörde warnt:
Stromnetze im Winter überlastet

06. Juni 2017


An kalten und windreichen Wintertagen stehen die Stromnetze in Deutschland unter Druck und kommen an Ihre Höchstgrenzen.

Wenn im Winter die Windparks mit Ihrer Stromproduktion auf Hochtouren laufen, kommen die Photovoltaik-Anlagen im Süden mit der Stromlieferung kaum noch hinterher. Der Transportbedarf von Nord nach Süd wächst von Jahr zu Jahr. Damit es nicht zu Stromengpässen kommt, werden oft Reservekraftwerke in Deutschland, in Österreich, der Schweiz sowie in Italien eingesetzt.

Die Kosten dafür trägt leider der Stromkunde, wie vorläufige Zahlen gezeigt haben: 170 Millionen Euro - im Jahr 2015.

Bundesnetzagentur teilte am Dienstag mit, dass der voraussichtliche Reservebedarf von bereits abgesicherten 9000 Megawatt auf 10400 Megawatt steigen wird. Die Differenz entspricht einem Achtel des bundesweiten Spitzenverbrauchs. Im Winter 2016/2017 stellten die Netzbetreiber ca. 5400 Megawatt Kraftwerksreserve bereit.

Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur sagte dazu: „Es wird nach wie vor Netzreserve benötigt, um das deutsche Stromnetz in kritischen Situationen stabil zu halten – vorübergehend auch in nennenswertem Umfang. Dies verdeutlicht einmal mehr die Bedeutung eines zügigen Netzausbaus.“ Darüberhinaus bekräftigte Herr Homann, dass im übernächsten Winter 2018/2019 der Reservebedarf voraussichtlich aber deutlich auf 3700 Megawatt sinken wird.


Baustelle mit Langzeitsolarspeichern

Netzentgelte steigen
Energiewende lässt Strompreis ansteigen

09. Mai 2017


Die Energiewende treibt den Ausbau der neuen großen Stromtrassen und des Breitbandnetzes voran, jedoch steigen dadurch die Stromkosten für die Kunden.

Jochen Homann, der Chef der Bundesnetzagentur teilte mit, dass der Anteil der Netzentgelte am Strompreis weiter steigen wird.

Ungefähr 25% des Rechnungsbetrages zahlen deutschlands Stromkunden für die sogenannten Netzentgelte. Diese werden zudem auch für neue Leitungen eingesetzt. Diese Leitungen sollen vorrangig unter der Erde verlegt werden, welches wieder Mehrkosten mit sich bringt.

Das hat die Bundesregierung vor kurzem beschlossen.


Baustelle mit Langzeitsolarspeichern

Bundesregierung verabschiedet Gesetz
zur Förderung des Mieterstrom-Modells

27. April 2017


Selbst erzeugter Sonnenstrom aus der Photovoltaik-Anlage des Wohngebäudes soll sich nun auch für die Mietparteien auszahlen. Damit will die Bundesregierung den Ausbau für Sonnenstrom vorantreiben.

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) verlautete: „Mit der Förderung von Mieterstrom bringen wir die Energiewende in die Städte und beteiligen die Mieter an der Energiewende“.

Eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts „YouGov“ ergab, dass sich 66% der Mieter vorstellen können, Photovoltaik-Strom vom Dach zu beziehen.

Beitrag teilen:

Mit Solarstrom Geld verdienen!

mieterstrommodell
Mehr erfahren
ENnergy GmbH - Logo

ENnergy GmbH

Sonnenweg 25

58256 Ennepetal


Tel.: +49 (0)2333 869980

Fax.: +49 (0)2333 8699899



Kontakt aufnehmen